Kurzporträt.

85% der offenen Investmentfonds sind nicht in der Lage dauerhaft besser abzuschneiden als ihr Vergleichsindex. Kein Grund die erfolgreichen 15% zu ignorieren. Wir verstehen uns als Schnittstelle zwischen dem anspruchsvollen Kapitalanleger und den hervorragenden Vermögensverwaltern unserer Zeit.

Wir sind spezialisiert auf Anlagelösungen mit Investmentfonds. Bereits 1997 wurde das Fundament unserer heutigen Arbeitsweise gelegt. Dank unserer langjährigen Erfahrung können wir einerseits auf eine eigene Marktmeinung und andererseits auf eine tiefgreifende Produktkenntnis aufbauen.

Wir verfolgen konsequent die Vorteile einer freien Produktauswahl. In der Selektion finden besonders die Fonds Beachtung, die sich durch hohe Beständigkeit und ein langjährig erfolgreiches Management hervorheben.

Ebenso ist die zielgerichtete Abstimmung hervorragender Produkte auf einander von großer Bedeutung für den Anlageerfolg.

Im Ergebnis entstehen Fondsportfolios die passgenau auf die Vorstellungen des Anlegers ausgerichtet und somit in ihren Schwankungen kalkulierbarer sind.

Hierfür stehen wir mit zahlreichen Produkt-anbietern in Kontakt, um uns fortlaufend mit den Strategien und Handlungsweisen des Managements vertraut zu machen.

Dazu gehört für uns auch, nach positiven Börsenphasen Gewinnmitnahmen anzuregen und in schwachen Börsenzyklen Kaufempfehlungen für unsere Kunden auszusprechen.

Ein Portfolio muss atmen.

Börsenkommentare.

2020 wird in den Köpfen bleiben, als das Jahr in dem ein Virus die Welt veränderte, als eine Achterbahnfahrt der Emotionen und der Kurse. „Es gibt Dekaden in denen nichts passiert und es gibt Wochen, in denen sich Dekaden abspielen.“ Wladimir .I. Lenin Kurzer Rückblick – Kapitalmarktgeschehen 2020 Am 20.02.2020 befanden sich die Börsen in […]

Corona hat vieles verändert. Den Alltag der Menschen weltweit, die gewohnten Abläufe zwischen Arbeitsort und Arbeitszeit, Geschäftsreisen und Kongressen, sowie die Freizeit- und Urlaubsgestaltung. Besonders in ärmeren Ländern, die stark vom Tourismus abhängen, haben die Maßnahmen mittlerweile Armut und Hungersnot ausgelöst. Kapitalmarktgeschehen erheblich verändert So wie die Maßnahmen im Umgang mit Corona in den Alltag […]

Die Lufthansa bekommt eine Geldspritze von der Bundesregierung in Höhe von 9 Milliarden €. Die Stützung wird teilweise als Kreditlinie gewährt, die als Eigenkapital (rund 5 Mrd. €) verfügbar ist. Je nachdem wann zurückgezahlt wird, ist der Zins zwischen 4% und 9% gestaffelt. Zudem wird der Staat zum Lufthansa-Aktionär, mit einer Unternehmensbeteiligung von 20%. Nach […]