Für den erfolgreichen Kapitalaufbau in einem Fondsportfolio sehen wir es als eine zusätzliche Mehrwertquelle an, in positiven Börsenphasen erzielte Kursgewinne zu realisieren und in Phasen schwacher Aktienmärkte antizyklisch Positionen aufzustocken.
Unsere Markttiming-Analyse zielt darauf ab, die übergeordneten Kapitalmarkttrends, d.h. Hausse- und Baissephasen, in der Portfolioausrichtung mit einfließen zu lassen. Der Mehrwert liegt in der geringeren Volatilität des Depots, bei gleichzeitig höherer Rendite.

Nachfolgende Auflistung gibt einen Einblick über historische Handlungsempfehlungen:

Kaufempfehlung: Aktien- u. Mischfonds, November/Dezember 2008

  • Kauf: DAX bei 4.600,                      Stand: 31. Dez. 2019: 13.250 Punkte           +188%    Position: offen
  • Kauf: EuroStoxx50 bei 2.300,        Stand: 30. Dez. 2019:    3.745 Punkte            +63%     Position: offen
    Die Fonds-Positionen hinter diesen Kaufempf. sind noch immer investiert
    und liegen erheblich über den Zuwächsen der Indizes (31.12.2019)

Kaufempfehlung: Aktienfonds Japan im August 2005

  • Kauf: Nikkei bei 12.000 Punkten, Verkauf: August 2007 bei 16.000 Punkten        +33%     -geschlossen-

Kaufempfehlung: Aktienfonds im August 2004

  • Kauf: DAX bei 3.700 Punkten, Verkauf: August 2007 um 7.400 Punkte                 +95%     -geschlossen-

Kaufempfehlung: Rentenfonds Dezember 2003

  • Kauf: Dez. 2003, Verkauf: April 2011                                                                     +32%     -geschlossen-

Kaufempfehlung: Aktienfonds im Februar 2003

  • Kauf: DAX bei 2.800 Punkten, Verkauf: Februar 2004 DAX bei 4.100 Punkten       +46%     -geschlossen-

Kaufempfehlung: Goldfonds/Goldminenfonds Januar 2002

  • Kauf: Goldpreis um 285 US$/Uz,  Stand: 30. Dez. 2019  ca. 1.518 US$/Uz           +430%   Position: Teil –
    .                                                                                                                                                         offen
  • Teil-Verkauf: Dezember 2012 bei Goldpreis um 1.700 US$/Uz
    Gewinnmitnahme / Reduzierung der Position um bis zu 50%                               +480%    -geschlossen-

Verkaufsempfehlung: für Aktienfonds allgemein im Januar 2000

  • DAX um 8.000 Punkte, ab April 2000 Börsencrash („Platzen der Internetblase“)

Grundsätzlich bevorzugen wir eine strategisch aufgestellte Portfoliostreuung (Asset Allokation), welche auf die Anlagekriterien des Anlegers abgestimmt ist. Chancen und Risiken werden mit entsprechend geeigneten Produkten in ein passendes Verhältnis gesetzt. Für die Umsetzung von taktischen Marktüberlegungen wird in der Regel nur ein bestimmter Teil des Anlagevolumens einbezogen. Insgesamt nutzen wir dazu das breite Produktuniversum der offenen Investmentfonds.

Manchmal neigen Märkte, bzw. einzelne Anlagekategorien / Branchen, zu Übertreibungen nach oben (Euphorie) und manchmal zu Pessimismus (Angst). In der Folge kommt es zu wechselnden Chancen und Risiken. Mit einer dynamischen Portfolioanpassung lässt sich davon profitieren. Ziel ist eine gewisse Abkopplung von der reinen Zyklik der Markttrends, um damit einhergehende Schwankungen in der Anlageentwicklung zu reduzieren. So sollen Verluste in Baisse-Marktphasen begrenzt und Gewinne in Hausse-Phasen möglichst lange zur Wertsteigerung genutzt werden.

In unseren Überlegungen steht die Betrachtung der jeweiligen Haupttrends der verschiedenen Anlageklassen im Vordergrund. Beispiel: wir verzichten seit längerer Zeit auf klassische Rentenfonds (Fonds für verzinsliche Wertpapiere), da unserer Ansicht nach, die Risiken in dieser Anlageklasse mittlerweile deutlich überwiegen. Zinsen befinden sich auf historisch niedrigem Niveau und dies hat Konsequenzen für verzinsliche Wertpapiere. Mit Zinsanlagen kann auf Dauer kaum die Kaufkraft des Geldes erhalten werden (Kaufkraftverlust durch Inflation), echter Kapitalzuwachs ist mit den meisten verzinslichen Anlagen nicht mehr erzielbar. Entsprechend unserer Marktmeinung, werden die Positionen angepasst.

Auf dieser Seite sind nur beispielhafte Handlungen der Vergangenheit dargestellt, es handelt sich nicht um eine vollständige Auflistung. Die Rückschau veranschaulicht anhand historisch getroffener Entscheidungen, dass unsere Herangehensweise grundsätzlich auf die Nutzung mittel- bis langfristiger Trendphasen abzielt. Gelegentlich werden kurzfristige Chancen aus Marktübertreibungen als Beimischung hinzu genommen.

  • Leider dürfen wir aus regulatorischen Gründen keine aktuellen Anlagempfehlungen mehr abgeben und aktualisieren hier nur die Daten aus der Historie. 
  • Selbstverständlich können wir in der persönlichen Beratung weiterhin vollumfänglich auf aktuelle Chancen und Risiken eingehen.

Empfehlungen können nur zur Umsetzung gelangen, wenn der Anleger den zuvor persönlich besprochenen Vorschlägen ausdrücklich zustimmt, siehe Risikohinweis/Haftungsausschluss.

Risikohinweis/Haftungsausschluss: Der Besucher der Webseite erkennt ausdrücklich an, dass es sich bei allen Informationen lediglich um persönliche Meinungsäußerungen handelt, nicht jedoch um eine Beratung, einen Beratungsersatz oder eine sonstige Handlungsaufforderung.
Individuelle Anlagevorstellungen und Anlegersituationen sind die Grundlage für jegliche Anlageentscheidungen. Die Berücksichtigung dieser Grundlagen sind durch den Besuch dieser Webseite keinesfalls gegeben, weshalb es sich bei sämtlichen Äußerungen nur um allgemeine Darstellungen handelt. Diese können eine persönliche Beratung nicht ersetzen. Sprechen Sie mit Ihrem Anlageberater.